So sicher wie möglich: Prävention im VCP Land Bayern

Der VCP legt sowohl in seiner täglichen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen als auch in seiner Gruppenleiterausbildung großen Wert auf das Thema Prävention. Der Schutz unserer Mitglieder vor körperlichen, seelischen oder sexuellen Grenzüberschreitungen ist dem VCP Land Bayern ein großes Anliegen.

Prävention sexualisierter Gewalt

Der VCP Land Bayern setzt das Konzept zur Prävention sexualisierter Gewalt der VCP Bundesebene seit mehreren Jahren um. Hierzu zählen unter anderem die Sensibilierung von Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter währed ihrer Ausbildung, eine freiwillige Selbstverpflichtungserklärung sowie die Schulung von Vertrauenspersonen.

Vertrauensperson auf Landesebene für dieses Thema ist Edith Wendler.

Auf internationaler Ebene ist der VCP Partner der Kindesschutzkampagne „Safe from harm“ des Weltpfadfinderverbands WOSM. Dadurch ist er in internationale Netzwerke eingebunden und an der Entwicklung und Durchführung von internationalen Materialien und Veranstaltungen zum Kindesschutz beteiligt.

Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes

Der VCP Land Bayern sorgt entsprechend des § 72a des Bundeskinderschutzgesetzes für einen Tätigkeitsausschluss einschlägig Vorbestrafter durch die Einsichtnahme in das erweiterte Führungszeugnis der mit Kindern und Jugendlichen betrauten Personen.