Die Landesversammlung - das höchste Gremium im Landesverband

Die Landesversammlung ist das höchste Gremium des VCP Bayern. Sie beschließt die inhaltliche Ausrichtung des Landesverbandes. Im Dialog mit der Landesführung legt sie die Schwerpunkte der Arbeit fest und entscheidet über die Durchführung von Großveranstaltungen auf Landesebene.

Die Landesversammlung tagt normalerweise einmal im Jahr (im Frühjahr, meist im März) mit zirka 80 Delegierten aus ganz Bayern. Dazu kommen nocheinmal rund 20-30 Gäste ohne Stimmrecht, die die Landesversammlung inhaltlich und organisatorisch unterstützen. Geleitet wird die Landesversammlung vom Landesversammlungsvorstand, der aus vier Personen besteht, die für jeweils zwei Jahre gewählt sind. Aufgabe dieses Landesversammlungsvorstands ist es, neben der Durchführung der aktuellen Landesversammlung, unter anderem, die kommende Landesversammlung vorzubereiten und das Protokoll zu verfassen.