22.01.2018 10:58
VCP Bayern
Von: Andreas Reck

Postfächer von @bayern.vcp.de auf @vcp-bayern.de umgestellt

Im Laufe der vergangenen Jahre haben wir die E-Mail-Dienste des VCP Bayern von der Struktur "vorname.nachname@bayern.vcp.de" auf die Struktur "vorname.nachname@vcp-bayern.de" umgestellt, und mit dem Jahreswechsel nun die bestehenden Weiterleitungen von den alten auf die neuen Adressen gelöscht.


Die neuen SPAM-Filtermöglichkeiten der vcp-bayern-Postfächer.

Über eine persönliche Whitelist/Blacklist können gezielt Absenderadressen blockiert oder vom SPAM-Filter ausgenommen werden.

Dadurch kommt es vor allem bei "alteingesessenen" Adressen zu einer erheblichen Reduzierung des SPAM-Aufkommens. Es empfiehlt sich über eine Suche im E-Mail-Programm nachzuforschen, wer euch in den letzten Monaten noch E-Mails an die alte @bayern.vcp.de Adresse geschickt hat, um sicherzustellen, dass diese Absender ihre Adressbücher anpassen, da in Zukunft alle E-Mails an @bayern.vcp.de ins Leere laufen (Absender erhalten eine Fehlermeldung).

Ferner hat unser Hosting-Anbieter Mittwald in dieser Zeit neue Funktionalitäten im E-Mail-Bereich implementiert, was für uns v.a. zu einer Verbesserung bei der SPAM-Problematik führte. Für alle Nutzer eines E-Mail-Postfachs (nicht für Nutzer einer Weiterleitung) ist es nun möglich, die Einstellungen des SPAM-Filters selbstständig zu aktivieren/zu deaktivieren und zu justieren.

Die Empfindlichkeit des SPAM-Filters lässt sich nun in sieben Graden einstellen. Eine niedrig eingestellte Filter-Empfindlichkeit stellt E-Mails trotz Erkennung typischer Spam-Merkmale ins Postfach zu. Eine hoch eingestellte Filter-Empfindlichkeit leitet E-Mails bereits bei geringem Spamverdacht in den Spam-Ordner weiter.

Ferner gibt es zwei Möglichkeiten, wie mit SPAM-E-Mails umgegangen wird: Zustellung in den SPAM-Ordner: E-Mails werden im SPAM-Ordner abgelegt. Nutzer, die diese Option wählen, müssen regelmäßig den SPAM-Ordner überfliegen, um etwaige "false positives" - als fälschlicherweise als SPAM markierte E-Mails - zu erkennen. Zustellung in den Posteingang: E-Mails werden als SPAM markiert und in den Posteingang zugestellt.

Über eine persönliche Whitelist/Blacklist können gezielt Absenderadressen blockiert oder vom SPAM-Filter ausgenommen werden.

Weitere Informationen und detaillierte Beschreibung: http://bit.ly/spamschutz

Einloggen könnt ihr euch in eure Postfacheinstellungen unter http://login.mittwald.de mit euren üblichen Zugangsdaten.

Alle E-Mailpostfächer wurden bereits in einer Rundmail informiert, durch die Umstellung kam es hierbei leider zur Mehrfachzustellung an Mitarbeitende, die in verschiedenen Gremienverteilern enhalten sind. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Eure Postmaster