14.12.2015 13:55
RdP, VCP Bayern, Topnews
Von: Edith Wendler

Friedenslicht 2015: „Der Ausstellungsort des Ausweises spielt keine Rolle“

Am gestrigen Sonntag, den 3. Advent fanden die zentralen Aussendungsfeiern des Friedenslichtes 2015 in München und Nürnberg statt. In der vollbesetzten Nürnberger Lorenzkirche übergaben Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Ringverbände (BdP, DPSG, VCP und PSG) das Friedenslicht an Vertreter der Politik, der Weltreligionen und der Jungendarbeit.


Foto: Thomas Leimeister

Der Bayerische Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann und der zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg Christian Vogel äußerten sich, ebenso wie die anderen geladenen Gäste, zum Thema Gastfreundschaft – dem Motto des diesjährigen Friedenlichtes. So Bürgermeister Vogel: „Zwischen Politik und Gesellschaft will ich hier keinen großen Unterschied machen. Alle sind gleichermaßen gefordert. Es geht darum Hilfe denjenigen zu geben, die sie brauchen. Dabei spielt der Ausstellungort des Ausweises keine Rolle.“

In München feierten Weihbischof Wolfgang Bischof, die evangelisch-lutherische Regionalbischöfin Breit-Keßler, und der Bischöfliche Vikar in Bayern der griechisch-orthodoxen Metropolie in Deutschland, Erzpriester Apostolos Malamoussis, den Aussendungsgottesdienst gemeinsam mit vielen Pfadfinderinnen und Pfadfindern. Das Friedenlischt wurde dort an Reinhold Bocklet, I. Vizepräsident des Bayerischen Landtags, und Christoph Hillenbrand, Regierungspräsident von Oberbayern übergeben.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, an alle die dabei geholfen haben, die Aussendungsfeiern zu organisieren und zu gestalten!

Bilder von der Aussendungsfeier in der Lorenzkirche sind hier zu finden.

Ein kurzer Bericht des Bayerischen Rundfunks über die Aussendungsfeier in Nürnberg ist hier zu finden.

Mehr Informationen zum Friedenslicht München sind hier zu finden.

Die Ausstellung  „Weltreligionen“ kann beim VCP Land Bayern ausgeliehen werden.